Willkommen im
Beach Motel
Heiligenhafen

1835 wurde die „Deutsche Badegesellschaft“ Heiligenhafen gegründet und ist etwa eine gemütliche Autostunde von Kiel entfernt. Kurz bevor Ihr das Beach Motel erreicht, umfahrt ihr den Binnensee. Ein künstlich abgetrennter Teil, der mit der Ostsee verbunden ist. Um diesen See kann man übrigens hervorragend einen ausgiebigen Spaziergang unternehmen und die, je nach Wetter,  vielen Surfer bewundern. Gut ausgeschildert ist dann der große, für Gäste kostenlose, Parkplatz. Ihr kommt auch ohne vorherige Registrierung rauf und könnt das Kennzeichen später angeben und erhaltet dann einen Parkschein, der im Auto sichtbar zu deponieren ist…

Wir waren schon in sehr vielen Hotels auf dieser Welt, aber hier anzukommen ist immer wieder ein echtes „Ankommen-Gefühl„. Freundliche Mitarbeiter, man erhält alle Informationen, die man benötigt, tolles Ambiente schon beim Betreten der Lobby, alles passt. Man fühlt sich geschätzt und ehrlich willkommen. Und das wirklich jedes Mal. Apropos jedes Mal: Als Repeater erhaltet Ihr schon beim zweiten Besuch ein Gastgeschenk, welches sich mit den weiteren Besuchen irgendwann in der Wertigkeit steigert. Lasst Euch überraschen. Wir freuen uns jedes Mal wie Bolle darauf. 

Vom Mitarbeiter am Empfang, über den Mitarbeiter im Restaurant oder an der Bar, bis hin zu allen anderen Teammitgliedern, die Euch je über die Füße laufen, man merkt, jeder liebt seinen Beruf, macht es mit Herz und Seele und mit ganz viel Freude. Man muss sich einfach wohlfühlen…

Wir nehmen übrigens immer das normale Standardzimmer. Das ist für uns völlig ausreichend. Klar, ein Balkon je nach Jahreszeit wäre machmal schon schön. Nach oben geht natürlich auch hier mehr. Meerblick, Junior Suite, Ferienwohnung, finde Deine Lieblingslocation

Wohlfühlen, das ist das Motto des Hotels. Und das fällt einem von der ersten Minute an ganz leicht. Die Unterkünfte sind hip eingerichtet, die Betten bequem, alles gut durchdacht. Die Farben angenehm, die Materialien hochwertig. 

Wer schon einmal in einem amerikanischen Hotel, zum Beispiel an der Golfseite, übernachtet hat, den erinnert der Style von außen vielleicht daran. 

Und nun komm in Ruhe an und chill Deine Basis! 😉  

Wellnessbereich

Come down

Ein weiters Highlight ist der Wellnessbereich. Genieße ein paar Stunden die Ruhe, lasse Dich treiben im Pool, „come down in one of the Saunen“, bevor Du endlich mal wieder in Deinem Lieblingsbuch in einem der gemütlichen Ruheräume schmökerst. Eine leckere Auswahl an verschiedenen Teesorten steht Dir übrigens kostenlos in der Teebar zur Verfügung. Mein Tipp, Scuba Garden. Grüner Rooibos mit Algen und Cranberry, einfach zu lecker. 

Oder, oder, oder…

Jetzt aber mal die Gegend erkunden! Ein Spaziergang am Strand oder an einem der Kornfelder vorbei ist nach so viel Ruhe genau das Richtige. Wir lieben unseren ausführlichen Walk. Rechts herum geht es ins Naturschutzgebiet Graswarder, links herum kommt man nach Steinwarder und kann einmal um den Binnensee laufen. Herrlich ist auch ein Rundgang am Hafen. Hier gibt es ca. 1000 Liegeplätze auf 12 Stegen verteilt. Und frischen Fisch, manchmal sogar direkt vom Schiff, kann man hier auch genießen. Oder wie wäre es mit einer kleinen Seefahrt auf einem Traditionssegler? Das ist gar nicht so teuer. Haltet einfach mal Ausschau was angeboten wird. Oder erkunde die historische Altstadt, freue Dich auf einen Spaziergang auf der neuen Seebrücke (auch bei Dunkelheit ein absoluter Hingucker) oder stürz Dich in die Fluten der Ostsee. 

 

Auch Deine Gaumenfreuden kommen voll auf den Geschmack. Angefangen mit einem leckeren Frühstücksbuffet, welches eigentlich keine Wünsche offen lässt, über den selbstgemachten Kuchen am Nachmittag, bis hin zum 4-Gang-Dinner (hierzu gibt es übrigens oft Komplett-Angebote auf der Homepage des Beach Motels, bei Fragen einfach schreiben), bis zum Absacker in der Flamingo Bar. Ist Dir abends mal lieber nach Burger oder zum Beispiel Labskaus, geh einfach ins Restaurant Strandschuppen gegenüber in die Bretterbude (gehört zum Beach Motel).

Satt wirst Du, egal, welche Wahl Du triffst!

Eine Arbeitswoche kann lang sein. Umso wichtiger ist es, kleine Auszeiten einzulegen. Es muss ja nicht immer gleich der Jahresurlaub deutlich angebrochen werden. Es reichen oft schon ein paar Tage, vielleicht ein Wochenende, um zu entschleunigen, wieder runterzukommen, den Blick wieder auf das Wesentliche konzentrieren zu können. Verstehe mich nicht falsch, Arbeit ist für uns wichtig, durch sie können wir uns ernähren, unsere Miete bezahlen, uns vielleicht Dinge leisten. Sie trägt zum Wohle der Allgemeinheit bei. Aber Arbeit ist auch nicht alles.

Auch ich ertappe mich immer wieder dabei zu sagen, das hat noch Zeit, machen wir irgendwann einmal, jetzt ist gerade schlecht. Doch je älter man wird um so kostbarer wird die Zeit, schließlich wird sie nicht mehr. Um so wichtiger sind, meiner Meinung nach, diese Ruhepausen vom Alltag.

Klar, ein Wochenendausflug kann sich nicht jeder leisten. Aber Zeit ist für jeden Menschen das Wertvollste. Zeit ist etwas, das wir uns mit Arbeit und noch mehr Arbeit nicht kaufen können. Wir alle wissen nicht, wie viel Zeit wir zur Verfügung haben. 

Um so wichtiger, die Zeit zu nutzen, warum nicht zum Beispiel mit einem erholsamen Wochenende im Beach Motel? 🙂

Solltet Ihr Fragen hierzu haben, Tipps benötigen, schreibt mir gerne eine E-Mail. Ich freue mich darauf!